Tempus
Überbrückungshilfe 3

UPDATE Überbrückungshilfe III

Erstellt am: 05.05.2021 | Kategorie: Aktuelles

Sie müssen dringend Ihre Abläufe digitalisieren & brauchen Hilfe?
Wir helfen Ihnen dabei!
Die gute Nachricht: Ihre Kosten können erstattet werden,
wenn Sie die Bedingungen für die Überbrückungshilfe III erfüllen!

Können Sie die Überbrückungshilfe III beantragen?

Ja – Dann können Sie u.a. Ihre Digitalisierungskosten einreichen und bekommen sie (teilweise) erstattet!

Nein – Dann können wir Ihnen gern bei Ihrer Digitalisierung helfen, doch leider ohne Kostenübernahme.

Keine Ahnung – Die Überbrückungshilfe III beantragt Ihr Steuerberater für Sie, wenn Sie die Bedingungen erfüllen.

Welche Bedingungen müssen Sie erfüllen, um die Überbrückungshilfe III zu erhalten?

  • Sie müssen mindestens einen Angestellten haben oder der Gesellschafter/ Inhaber muss im Haupterwerb für das Unternehmen tätig sein.
  • Sie müssen bei einem deutschen Finanzamt geführt werden.
  • Sie müssen einen weltweiten Jahresumsatz unter 750 Mio. im Jahr 2020 gehabt haben.
  • Sie müssen im Haupterwerb tätig gewesen sein.
  • Sie müssen einen Umsatzeinbruch von mindestens 30% im Vergleich zum Referenzmonat 2019 erlitten haben.
  • Ihr Unternehmen darf vorher nicht in wirtschaftlicher Schieflage gewesen sein.

Hinweis: Dies sind nur die wichtigsten Eckpunkte. Ausnahmen & Details erklärt Ihnen Ihr Steuerberater.

Was sind Digitalisierungskosten?

  • Aufbau oder Erweiterung eines Online-Shops
  • erstmalige SEO-Maßnahmen
  • Website-Ausbau
  • Neuinvestitionen in Social Media Aktivitäten
  • Foto-/Video-Shootings, wenn sie zur Ausübung der betrieblichen oder selbstständigen Tätigkeit erforderlich sind

Hinweis: Ich habe hier nur die Leistungen aufgelistet, die ich mit meinen Partneragenturen anbiete.

Von wann müssen die Rechnungen sein, die eingereicht werden können?

Die Rechnungen müssen von März 2020 bis Juni 2021 angefallen und bezahlt sein. (Ausnahme: Es ist auch in Ordnung, wenn bis Ende Juni 2021 erste Zwischenrechnungen bezahlt sind, aber die Schlussrechnung noch aussteht.)

Wie hoch können die Rechnungen sein?
Maximal 20.000€ netto

Wird alles zu 100% erstattet?

Nein, nicht immer. Es hängt vom Umsatzeinbruch ab.

Die Überbrückungshilfe III erstattet einen Anteil in Höhe von

  • bis zu 100 % bei Umsatzeinbruch > 70 %
  • bis zu   60 % bei Umsatzeinbruch ≥ 50 % und ≤ 70 %
  • bis zu   40 % bei Umsatzeinbruch ≥ 30 % und < 50 %

im Fördermonat im Vergleich zum entsprechenden Monat des Jahres 2019.

Beispiel:

  • Sie haben im Mai 2019 eine Umsatz von 100.000€ gemacht.
  • Sie haben im Mai 2021 einen Umsatz von 20.000€ gemacht.
  • Ihr Umsatzeinbruch beträgt 80%.
  • Sie bezahlen einen neuen Online-Shop mit Social Media Maßnahmen im Mai 2021.
  • Diese Rechnung wird zu 100% erstattet, wenn es unter 20.000€ sind.

Wie ist der Ablauf?

  1. Sie beauftragen die Digitalisierungsmaßnahme bei uns.
  2. Wir rechnen an Sie ab, und Sie zahlen bis Ende Juni 2021 direkt an uns.
  3. Die Rechnung wird als Posten in Ihrem Antrag zur Überbrückungshilfe III aufgelistet. Hinweis: Dies kann auch nachträglich geschehen, wenn Sie schon einen Antrag gestellt haben. Dann reichen Sie einen sogenannten Änderungsantrag ein. Dies erfolgt über Ihren Steuerberater.
  4. Der Nettobetrag wird Ihnen von der Bundesregierung erstattet. Leider liegt keine Aussage darüber vor, wie schnell die Erstattung erfolgt.

Weitere Informationen sind hier zu finden:
https://www.ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de/UBH/Redaktion/DE/FAQ/FAQ-Ueberbrueckungshilfe-lll/ueberbrueckungshilfe-lll.html

Noch Fragen? Sprechen Sie uns an!